Bahn: Ab 2018 über 20 Halte bis nach Leipzig!

„Die Jena gegebenen Versprechen wurden gebrochen“, sagt Olaf Behr vom Bündnis für Fernverkehr. Hinsichtlich Fahrtzeiten und Umsteigehäufigkeit im Fernverkehr weiche der Fahrplan von dem ab, was Jena beim Ausblick auf die Nach-ICE-Ära versprochen worden sei. Er macht dies vor allem an den künftigen Fahrtzeiten nach München, Nürnberg oder Leipzig fest.

17 Halte bis nach Leipzig

Kleines Beispiel gefällig? Derzeit schafft der ICE die Strecke von Jena nach Leipzig in 62 Minuten ohne Zwischenhalt. Ab Mitte Dezember, wenn der neue Jahresfahrplan gilt, fährt nur noch der Stadtexpress – und der hält überall. Zwischen Jena und Leipzig Hauptbahnhof heißen die 17 Stationen: Jena-Saalbahnhof, Jena-Zwätzen, Porstendorf, Dornburg, Camburg, Großheringen, Bad Kösen, Naumburg Hbf, Weißenfels, Großkorbetha, Bad Dürrenberg, Kötzschau, Großlehna, Markranstädt, Miltitz bei Leipzig, Rückmarsdorf, Leipzig-Leutzsch Nord, Leipzig-Möckern, Leipzig Hbf. Dafür ist der Bummelzug aber auch sechs Euro günstiger als eine Fahrt im ICE. Das Land hat den Fahrplan auf die bestmögliche Erreichbarkeit des neuen ICE-Knotens in Erfurt ausgerichtet. Nach derzeitigem Planungsstand wird dazu die Regionalbahn von Gera nach Weimar bis Erfurt verlängert, dort erhält sie direkten Anschluss an die ICE-Sprinterlinie nach und von Frankfurt am Main.

Zum OTZ Artikel