Denkmalbehörde sorgt für Dauerbaustelle in Fleischgasse

Bei einem Streifzug durch Facebookgruppen zu Saalfelder Themen fand ich vor kurzem diesen Beitrag: „Die Dauerbaustelle am Anfang der Fleischgasse. Wurde dort in den letzten Wochen jemals Bautätigkeit festgestellt?“

Die Antwort: Nein.
Die großer Frage: Warum?

An dieser Stelle ist ein Teil der Pflastersteine abgesackt. Ok sehen tut man kaum etwas davon. Klingt komisch, ist aber so.
Die Verwaltung plant seit Feststellung des Schadens die Erneuerung der Fläche. Problem: Unter dieser Fläche verläuft eine weitere mittelalterliche Stadtgrabenbrücke. Dieses Bauwerk ist natürlich wichtig und schützenswert für das Landesdenkmalamt. Vor Beginn der Bauarbeiten muss sich also die Behörde äußern, ob und wie die Überreste gesichert werden können, müssen und sollen. Vorher passiert nichts am fehlenden Pflasterstein und der Bauhof muss regelmäßig die umgefahrenen Absperrgitter inklusive Warnleuchten wieder herrichten um wenigstens der Verkehrssicherungspflicht nachzukommen…

In der Hoffnung auf baldige Nachricht der Denkmalbehörde… Schönes Wochenende. (JW)

Fotoquelle: Andreas Höfer (Gruppe: Saalfelder Ansichten gestern und heute)

Bei einem Streifzug durch Facebookgruppen zu Saalfelder Themen fand ich vor kurzem diesen Beitrag: "Die Dauerbaustelle…

Gepostet von DIE JUNGEN am Freitag, 13. April 2018