Schuss in die Pedalen?

Für die meisten, die eine Lehre beginnen, ist nach 3 Jahren ausgelernt. Nicht so im kommunalen Ehrenamt. Drei Jahre politische Arbeit hat uns als DIE JUNGEN mehr als nur einmal gezeigt, wie wichtig es ist, die Ideen der Bürgerinnen und Bürger aufzunehmen, zu diskutieren und umzusetzen. Dass das nicht einfach ist, davon können wir als kleine Fraktion ein Lied singen. Dennoch: wir sprechen zu jeder Zeit an, wenn uns etwas auf der Seele brennt oder schwer in der Magengrube liegt. Wenn wir die momentan aufkeimenden Debatten um die bessere Gestaltung und Ausfertigungen der Fahrradwege verfolgen, komme ich mir vor wie in einem Déjà-vu. Bereits vor meiner Zeit als aktiver Stadtrat wurde darauf Wert gelegt, die Stadt fahrradfreundlicher zu machen. Es gibt sogar ein Radverkehrskonzept!

Nun wird wieder eine angeblich wegweisende Debatte dazu angeregt. Ich freue mich darauf, weiterhin diesen Hype-Ideologien zu lauschen und den großen „Triebfedern“ beim Überqueren der Fußgängerüberwege zu beobachten. Alte Ideen mit noch älteren Pedalen. Neue Radwege sehr gerne! Vorschläge, die mit der StVO vereinbar sind, auch gerne! Ich denke nur, dass dabei nicht viel rumkommen wird. Denn das Rad ist schon lange erfunden!

Fortsetzung folgt! Bestimmt!

Euer

Eric H. Weigelt

Fraktionsvorsitzender