Vorweihnachtlicher Zauber in Saalfeld

Nach der Kritik im letzten Jahr haben sich einige Händler, Unternehmer und Vereine mit der Stadt zusammengesetzt und über Möglichkeiten beraten. Wir denken das ist ein richtig guter Anfang!
Bald ist Weihnachtsmarkt mit Eiszauber😃😃😃

11.11.2016 | Autor marcus

Nach der deutlichen Kritik am bisherigen Advents- und Glühweinmarkt in Saalfeld laufen bereits seit Anfang des Jahres die Vorbereitungen für eine komplette Neugestaltung.Ab 26. November soll wieder ein echter Saalfelder Weihnachtsmarkt die Adventszeit in der Kreisstadt bereichern.Mit der Eislaufbahn „Saalfelder Eiszauber“ wird es auf jeden Fall ein echtes Highlight geben.meinmarcus.de hat mit Vizebürgermeisterin Bettina Fiedler gesprochen, welche weiteren Neuerungen Gäste und Einheimische erwartet.

Frau Fiedler, was hat die Stadt bewogen, der Adventszeit in Saalfeld neuen Glanz zu verleihen?

Wir haben die Kritikpunkte der Vorjahre natürlich aufgenommen und uns intensiv Gedanken gemacht, wie wir einen funktionierenden Weihnachtsmarkt schaffen können, der einer Kreisstadt würdig ist.Uns war von Anfang an klar, dass wir dies nur mit einem echten Beteiligungskonzept schaffen können.Also haben wir uns aktive Bürger, Einzelhändler, Unternehmer und Stadträte ins Boot geholt, um gemeinsam den Saalfelder Weihnachtsmarkt neu zu beleben.

Anziehungspunkt Nummer Eins wird in diesem Jahr sicher die Eislaufbahn sein.Verraten Sie unseren Leser doch bitte etwas mehr darüber.

Der Saalfelder Eiszauber wird ein echter Anziehungspunkt, auf den wir uns alle sehr freuen.Vom 26. November bis weit über die Weihnachtszeit hinaus (8. Januar 2017) wird die Eislaufbahn weihnachtliche Atmosphäre auf den Marktplatz zaubern.Wir sind sehr froh und dankbar, dass sich verschiedene lokale Unternehmen wie die Faber Wartung & Service GmbH, die Stadtwerke Saalfeld, die Volksbank eG und das Saalfelder Brauhaus gefunden haben, die das für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt aber auch unsere Gäste anbietet.

Nun macht eine Eislaufbahn allein noch keinen Weihnachtszauber.Stichwort Weihnachtsbeleuchtung: hier gab es ja ebenfalls Bestrebungen „alte Zöpfe abzuschneiden“.Was ist daraus geworden?

Nachdem die alte Weihnachtsbeleuchtung schon viele Jahre im Einsatz, energetisch antiquiert und reparaturanfällig ist, haben wir uns auch hier nach einer neuen, energiesparenden Lösung umgeschaut.Da es die finanzielle Situation der Stadt nicht erlaubt hätte, den dafür notwendigen Betrag zu stemmen, haben wir gemeinsam mit dem Werbering Saalfeld aktiv Spenden dafür akquiriert.

 

Marcus-Interview mit Frau Fiedler